WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kreditrechner

Vergleichen Sie schnell und einfach verschiedene Finanzierungs-Angebote mit dem Kreditrechner der WirtschaftsWoche.

Nutzen Sie unseren Kreditrechner und wählen Sie die gewünschte Berechnung aus:

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Die Berechnung geht davon aus, dass alle Raten gleich hoch sind. Einige Banken bieten die erste oder letzte Rate in einer unterschiedlichen Höhe an, was aber nur geringe Abweichungen ergibt.

Sie können hier jede gewünschte Kreditlaufzeit berechnen.
Hauptsächlich angeboten werden 12; 24; 36; 48; 60; 72; 84 Monate.

Sie können jede beliebige Kredithöhe berechnen.
Ein Betrag über 50.000 Euro wird von den Banken selten angeboten.

Funktionsweise des Kreditrechners

Wählen Sie zunächst den passenden Reiter für die gewünschte Berechnung Ihres Kredits aus. Wollen Sie die Höhe Ihres Kredits bestimmen, wenn eine bestimmte monatliche Rate an Sie ausgezahlt werden soll, klicken Sie auf das erste Feld. Dort müssen Sie zunächst die monatliche Rate für Zins und Tilgung angeben, die Sie entweder ins dafür vorgesehene Feld tippen oder mithilfe des rot gekennzeichneten Reglers rechts daneben auswählen.

Darunter wählen Sie gleichermaßen die Dauer der Kreditrückzahlung in Monaten sowie den Effektivzins in Prozent aus. Wenn Sie nun rechts auf das graue Feld „Berechnen“ klicken, ermittelt das Tool ihre Kreditsumme. Zudem zeigt es Ihre Gesamtkosten, sprich also Ihre Ausgaben für Zins und Tilgung während der gesamten Laufzeit des Kredits, an.

Haben Sie eine vorgegebene Kredithöhe und möchten Ihre monatliche Rate ermitteln, so wählen Sie den zweiten Reiter aus. Dort geben Sie als erstes Ihre Darlehenssumme an - entweder tippen Sie die Summe ins dafür vorgesehene Feld ein oder schieben den rot gekennzeichneten Regler auf der rechten Seite auf die entsprechende Summe. Darunter wählen Sie in gleicher Weise die Dauer der Kreditrückzahlung in Monaten sowie den Effektivzins in Prozent aus. Wenn Sie nun rechts auf das graue Feld „Berechnen“ klicken, zeigt Ihnen das Tool Ihre Monatsrate an. Zudem ermittelt es Ihre Gesamtausgaben für Zins und Tilgung während der Laufzeit des Kredits.

Möchten Sie die Höhe Ihres Effektivzinses ermitteln, auch mit Restschuldversicherung, so klicken Sie auf den dritten Reiter. Geben Sie als erstes Ihre Kreditsumme an, indem Sie die Summe ins dafür vorgesehene Feld tippen oder sie mithilfe des rot gekennzeichneten Reglers auf der rechten Seite auswählen. Geben Sie darunter in gleicher Weise Ihre monatliche Kreditrate sowie den Zeitraum der Kreditrückzahlung in Monaten an. Das Tool rechnet Ihnen dann auf Basis Ihrer Angaben Ihren tatsächlichen Effektivzins inklusive Kosten der Restschuldenversicherung aus.

Weitere Kreditrechner & Tools

Artikel zum Thema Kredite

„Wir haben eine Finanzierungslücke“ Letzter Ausweg China? Wenn es in Deutschland kein Geld für Unternehmer gibt

Unternehmer Ralph Detert suchte lange vergeblich nach einer Finanzierung für seine Firma Muetec. Dann verkaufte er den Zulieferer nach China – als Notlösung. Ein Einzelfall oder Systemversagen?
von Jan Schulte

Brandindex Verwahrentgelte bei deutschen Banken: Kunden suchen nach Alternativen

Seit Jahren führen immer mehr deutsche Banken wegen der niedrigen Zinsen sogenannte Verwahrentgelte ein. Unter den Verbrauchern sorgt das für Unmut. Doch es gibt Unterschiede je nach Altersgruppe.
Kolumne von Philipp Schneider

Banken EZB prüft ab März Klimastress in Kredit- und Handelsbüchern

Die EZB will wissen, ob die europäischen Banken auf den Klimawandel vorbereitet sind. Ab März 2022 werden die Institute unter anderem auf ihre Erträge aus CO2-intensiven Industrien geprüft.

Cevdet Caner zur Adler Group „Ein Fondsmanager hat genau skizziert, wie er uns fertig machen will“

Cevdet Caner dementierte noch 2020, eine Rolle bei der Adler Group zu spielen. Heute ist das anders. Im Interview startet er einen Erklärungsversuch und äußert sich auch zu fragwürdigen Geschäften des Großaktionärs.
Interview von Melanie Bergermann

Freytags-Frage Kann die EZB die Inflation überhaupt noch bekämpfen?

Es stellt sich die entscheidende Frage: Besitzt die EZB noch genug Unabhängigkeit, das Inflationsziel über den Druck, marode Staatshaushalte zu finanzieren, zu stellen. Langsam steigen die Zweifel!
Kolumne von Andreas Freytag

Immobilienmarkt EZB-Chefaufseher mahnt zu Vorsicht bei Immobilienkrediten

Wie eine Studie ergab, ist die Gefahr einer Immobilienblase in deutschen Städten besonders groß. Andrea Enria warnt vor den Folgen für Kredite.

Kaskoversicherung Vollkasko oder Teilkasko: Wann sich was lohnt

Jeder Besitzer eines neuen Autos stellt sich die Frage, welche Versicherung er abschließen sollte. Die ohnehin erforderliche Kfz-Haftpflicht – und zusätzlich eine Teilkasko oder Vollkasko? Das sind die Unterschiede.
von Sina Osterholt

Fluggesellschaft Lufthansa zahlt Teil der Corona-Hilfen an den Staat zurück

Die Airline löst eine Stille Einlage von 1,5 Milliarden Euro ab. Lufthansa-Chef Carsten Spohr äußert sich optimistisch zum weiteren Geschäft.

Crowdinvesting Lemonaid verspricht fünf Prozent Zinsen – kann das gutgehen?

Lemonaid sammelt Geld bei seinen Kunden ein – und bietet dafür fünfmal mehr Zinsen als ein Land wie Griechenland. Die Vergangenheit zeigt: Solche Zinsangebote können teuer werden.
von Nele Husmann und Philipp Frohn

Ex-VW-Chef Carl Hahn „Diess hat als erster die Dinge richtig vorausgesehen“

Der frühere VW-Chef Carl Hahn ist genauso alt wie die WirtschaftsWoche. Ein Gespräch über strategische Karriereplanung, die Vorzüge von Elektroautos – und Zukunftspläne mit 95.
Interview von Cornelius Welp und Martin Seiwert
Folgen Sie uns