WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Kreditrechner

Vergleichen Sie schnell und einfach verschiedene Finanzierungs-Angebote mit dem Kreditrechner der WirtschaftsWoche.

Nutzen Sie unseren Kreditrechner und wählen Sie die gewünschte Berechnung aus:

Quelle: FMH X
Realisierung: ALF AG

Die Berechnung geht davon aus, dass alle Raten gleich hoch sind. Einige Banken bieten die erste oder letzte Rate in einer unterschiedlichen Höhe an, was aber nur geringe Abweichungen ergibt.

Sie können hier jede gewünschte Kreditlaufzeit berechnen.
Hauptsächlich angeboten werden 12; 24; 36; 48; 60; 72; 84 Monate.

Sie können jede beliebige Kredithöhe berechnen.
Ein Betrag über 50.000 Euro wird von den Banken selten angeboten.

Funktionsweise des Kreditrechners

Wählen Sie zunächst den passenden Reiter für die gewünschte Berechnung Ihres Kredits aus. Wollen Sie die Höhe Ihres Kredits bestimmen, wenn eine bestimmte monatliche Rate an Sie ausgezahlt werden soll, klicken Sie auf das erste Feld. Dort müssen Sie zunächst die monatliche Rate für Zins und Tilgung angeben, die Sie entweder ins dafür vorgesehene Feld tippen oder mithilfe des rot gekennzeichneten Reglers rechts daneben auswählen.

Darunter wählen Sie gleichermaßen die Dauer der Kreditrückzahlung in Monaten sowie den Effektivzins in Prozent aus. Wenn Sie nun rechts auf das graue Feld „Berechnen“ klicken, ermittelt das Tool ihre Kreditsumme. Zudem zeigt es Ihre Gesamtkosten, sprich also Ihre Ausgaben für Zins und Tilgung während der gesamten Laufzeit des Kredits, an.

Haben Sie eine vorgegebene Kredithöhe und möchten Ihre monatliche Rate ermitteln, so wählen Sie den zweiten Reiter aus. Dort geben Sie als erstes Ihre Darlehenssumme an - entweder tippen Sie die Summe ins dafür vorgesehene Feld ein oder schieben den rot gekennzeichneten Regler auf der rechten Seite auf die entsprechende Summe. Darunter wählen Sie in gleicher Weise die Dauer der Kreditrückzahlung in Monaten sowie den Effektivzins in Prozent aus. Wenn Sie nun rechts auf das graue Feld „Berechnen“ klicken, zeigt Ihnen das Tool Ihre Monatsrate an. Zudem ermittelt es Ihre Gesamtausgaben für Zins und Tilgung während der Laufzeit des Kredits.

Möchten Sie die Höhe Ihres Effektivzinses ermitteln, auch mit Restschuldversicherung, so klicken Sie auf den dritten Reiter. Geben Sie als erstes Ihre Kreditsumme an, indem Sie die Summe ins dafür vorgesehene Feld tippen oder sie mithilfe des rot gekennzeichneten Reglers auf der rechten Seite auswählen. Geben Sie darunter in gleicher Weise Ihre monatliche Kreditrate sowie den Zeitraum der Kreditrückzahlung in Monaten an. Das Tool rechnet Ihnen dann auf Basis Ihrer Angaben Ihren tatsächlichen Effektivzins inklusive Kosten der Restschuldenversicherung aus.

Weitere Kreditrechner & Tools

Artikel zum Thema Kredite

Förderbank KfW-Fördervolumen fast doppelt so hoch wie vor einem Jahr

Der Konzerngewinn der staatlichen Förderbank blieb jedoch weit unter dem Vorjahresniveau. Grund dafür seien die negativen Folgen des Ukraine-Krieges.

Zeitenwende am Häusermarkt Vier Gründe, warum der Immobilienmarkt jetzt nicht crashen wird

Der Zinsanstieg bremst die Nachfrage nach Immobilien und beendet die jahrelange Preisrally. Doch der große Knall am Häusermarkt dürfte ausbleiben.
von Philipp Frohn

Immobilienfinanzierung Bauzinsen sinken wieder – leider noch kein Grund zum Jubeln

Seit Jahresbeginn sind die Bauzinsen stark angestiegen. Nun aber entspannt sich die Situation etwas – und macht Immobilienfinanzierungen wieder billiger.
von Philipp Frohn

Vermögen steuerschonend übertragen Steuerfalle Immobilienerbe

Nach dem starken Anstieg der Häuserpreise werden viele Erbschaften steuerpflichtig. Wie Sie Haus und Vermögen klug übertragen – und der Fiskus außen vor bleibt.
von Martin Gerth und Julia Groth

Verlockende Kreditangebote auf Telegram 700.000 Euro zu zwei Prozent Zinsen? Die dubiose Masche mit Privatkrediten

In Telegram-Gruppen offerieren zwielichtige Geschäftemacher Kredite mit unüblich attraktiven Zinskonditionen. Hinter dem Angebot dürfte eine Betrugsmasche stecken.
von Philipp Frohn

Gebührenvergleich Das beste Geschäftskonto für Selbstständige und Freiberufler

Wenn jede Buchung kostet, dazu noch die Kontoführungsgebühr, dann lohnt es sich, zu vergleichen. Die exklusive Auswertung für die WirtschaftsWoche kürt die besten Geschäftskonten für Selbstständige und Freiberufler.
von Jessica Schwarzer

Akku-Rohstoff aus Europa Das Ringen um den serbischen Lithiumschatz

Ohne das strategisch wichtige Leichtmetall Lithium kann die EU nicht klimaneutral werden. Doch die Zukunft von Europas potenziell größter Mine in Serbien ist ungewiss. Auch China wirft bereits begehrliche Blicke darauf.
von Silke Wettach

Übernahme Oldenburgische Landesbank will Degussa Bank kaufen

Die Eigner der Hamburger Privatbank M.M. Warburg suchen schon lange nach einem Abnehmer für die zweite Bank in ihrem Besitz. Nun steht ein Verkauf kurz bevor.
von Cornelius Welp

Immobilieninvestments Sollte ich für eine Immobilie jetzt weniger zahlen?

Die Kreditzinsen steigen, Bau- und Sanierungskosten auch. Wie sollte ein Anleger dies beim Immobilienkauf berücksichtigen? Die Antwort auf eine Leserfrage.
von Sebastian Hein

Görlachs Gedanken Hat sich China verzockt?

Chinas Wirtschaft kriselt. Und ausgerechnet jetzt mehren sich die Probleme beim Prestige-Projekt schlechthin. Was steckt hinter dem Seidenstraßen-Dilemma?
Kolumne von Alexander Görlach
Folgen Sie uns